Icon Indikation Allergie / Immunsystem

Therapie des
Immunsystems

Als Allergie bezeichnen wir eine Überreaktion des körpereigenen Immunsystems. Aber wussten Sie, dass über 70 Prozent Ihres Immunsystems im Darm sitzen?

Da ist es sehr naheliegend, sich bei der Behandlung von Allergien oder schwacher Immunabwehr auch um die Gesundheit des Darms zu kümmern! 

Das hochspezialisierte Abwehrsystem in der Darmschleimhaut ist bis heute nur teilweise erforscht: es ist für uns absolut überlebensnotwendig, um sämtliche Erreger und Allergene, die in den Darm gelangen, unschädlich zu machen. Durch den ständigen Kontakt der Darmflora mit den im Darm vorhandenen Immunzellen wird die körpereigene Abwehr laufend trainiert und aktiviert.

Bei unvollständiger Entleerung belasteten die zurückbleibenden Stuhlreste die Darmschleimhaut. Kann diese Ihre Aufgaben nicht mehr ausreichend erfüllen, wirkt sich dies auch störend auf Ihr Immunsystem aus: Überreaktionen in Form von Allergien, Unverträglichkeiten ebenso wie vermehrte Infektanfälligkeit können die Folge sein.

Hier bildet die Colon-Hydro-Therapie die Grundlage für eine gründliche Reinigung und Sanierung des Dickdarmmilieus. Damit bekommt Ihr Körper wieder die Basis für ein voll funktionsfähiges Abwehrsystem.

3 häufig gestellte Fragen

  • Wann beginne ich am besten mit der Behandlung, um in der Heuschnupfenzeit fit zu sein?
    • Idealerweise starten Sie mit der Darmsanierung schon ein bis zwei Monate vor dem alljährlich erwarteten Beschwerdebeginn; so hat die gereizte Darmschleimhaut genug Zeit, sich zu regenerieren - und eine gute, gesunde  Funktionsfähigkeit kann sich wieder ausbilden.

  • Ich leide unter chronischer Sinusitis und muß immer wieder Antibiotika einnehmen. Macht auch hier eine Darmsanierung Sinn?
    • Wie eine Allergie eine Überreaktion des Immunsystems, also ein "Zuviel", darstellt, handelt es sich bei chronischen Entzündungen um eine mangelnde Reaktion unserer Körperabwehr, also ein "Zuwenig". In beiden Fällen ist die Funktion gestört und in beiden Fällen können wir durch eine Darmsanierung den Körper sozusagen von der Wurzel her stärken und den Weg zu einer besseren Gesundheit ebnen. Häufigen antibiotische Behandlungen schwächen die Darmflora noch zusätzlich - hier empfiehlt sich ergänzend die  Einnahme eines passenden Probiotikums, um nach der Milieusanierung die "guten" Keime schneller wieder einzupflegen.

  • Seit einigen Jahren vertrage ich viele Lebensmittel nicht mehr. Können mir dabei Darmspülungen auch helfen?
    • Fehlverdauung entsteht nicht von heute auf morgen. Diese Prozesse schleichen sich allmählich ein und bleiben lange Zeit unbemerkt. Wenn dann schließlich Beschwerden auftauchen, Sie also bemerken, dass Sie dieses oder jenes Nahrungsmittel  "plötzlich" nicht mehr vertragen, ist dies meist nur die "Spitze des Eisbergs" - und in Ihrem Darm schon längere Zeit etwas nicht mehr im Gleichgewicht.

      Die Behandlung von Nahrungsnverträglichkeiten beinhaltet immer zwei wesentliche Faktoren: einerseits eine genaue Diagnostik des Problems - und damit verbunden eine passende Ernährungstherapie. Andererseits - und hier setzen wir mit der Colon-Hydro-Therapie an - können die eingeleiteten Ernährungsmaßnahmen wesentlich besser und schneller greifen, wenn wir mittels reinigender Darmspülungen für schonende Entlastung sorgen.So kann Ihr Körper schneller wieder in eine natürliche Balance zurückkommen. 

Portrait Lulit Wunder square
Dr. med. Lulit Wunder Ärztin der Praxis Wunder
Ein Großteil unseres Immunsystems ist tatsächlich in der Dickdarmschleimhaut beheimatet. Da liegt es nahe, auch im Darm nachzusehen, wenn die Immunabwehr nicht mehr passt.

Terminvereinbarung
0316 67-66-60

Jetzt anrufenOnline-Terminanfrage